Lasereinsatz in der Werkzeugherstellung: Präzisionswerkzeuge

Der Einsatz von Lasern in der Werkzeugherstellung ist höchst effizient. Im weitesten Sinne ist der Laser mit einer Schleifscheibe vergleichbar, auf der nur ein Korn sitzt, das sich zudem nie abnutzt und das keine mechanische Kraft ausübt. Die Bearbeitungsgenauigkeit der höchst wirtschaflichen RayCutter®-Laseranlagen von LASERPLUSS erlaubt an Diamantwerkzeugen eine Bearbeitungsgenauigkeit von weniger als 2 Mikrometern. Bei der Herstellung von Werkzeugen aus Naturdiamant oder monokristallinem Diamant haben sich die Anlagen von LASERPLUSS bereits seit Jahren erfolgreich bewährt.

Laserbearbeitete Schneidkanten haben keine Ausbrüche.
Durch den Einsatz geeigneter Laser ist auch die Bearbeitung von PKD-Material ohne thermische Randzonenschädigung möglich. Anlagen von LASERPLUSS trennen Korngrößen von bis zu 2 Mikrometern. Partielles Ausfallen von Bereichen der Schneidkante kommt nicht vor, so dass Maßsprünge gar nicht erst auftreten können. Die Standzeit der Werkzeuge ist länger und die Bearbeitungsergebnisse sind deutlich besser.

Die RayCutter®-Serie eignet sich besonders zur Bearbeitung von Werkzeugen aus PKD, CBN und CVD. Sie liefert Schneidkanten in beeindruckender Qualität: